Wegen der aktuellen Situation bieten wir zoom-Seminare an! Kontaktverbot und Social Distancing bedeutet nicht soziale und politische Isolation. Mit Videokonferenzen wollen wir euch Raum zur politischen Bildung und Diskurs anbieten:

27.3. 14:00 Uhr

Was tun gegen rechten Terror? – Ceren Türkmen & Ferat Kocak

Der rassistische Terroranschlag in Hanau war der jüngste in einer weit zurückreichenden Reihe von erschütternden rechten Terroranschlägen in Deutschland. Er hat auf schreckliche Weise erneut deutlich gemacht, dass der Staat bei Weitem nicht genug tut, um seine Bürger*innen zu schützen.

Der Protest dagegen ist nach Hanau noch einmal lauter geworden. Wir sprechen mit Ceren Türkmen (Soziologin, aktiv bei Initiative Duisburg 1984), und Ferat Kocak (LINKE Neukölln) über rechten Terror, Migrantifa und wie wir uns dafür stark machen können, dass Nazis und Rassist*innen das Handwerk gelegt wird.
——-

Die Linke SDS lädt euch zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.

Thema: Was tun gegen rechten Terror?

Zoom-Meeting beitreten
https://zoom.us/j/419098002

Meeting-ID: 419 098 002

29.3. 11:00 Uhr

Erst Corona, dann Rezession? – Oliver Nachtwey

Oliver Nachtwey ist Professor für Sozialstrukturanalyse an der Universität Basel und Autor von “Die Abstiegsgesellschaft”. Mit einem Input zur aktuellen Lage der Wirtschaft und die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie wollen wir gemeinsam mit euch und Oliver Nachtwey über die aktuelle Situation diskutieren.
——-

Die Linke SDS lädt euch zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.

Thema: Erst Corona, dann Rezession?

Zoom-Meeting beitreten
https://zoom.us/j/332822407

Meeting-ID: 332 822 407

29.3. 15:00 Uhr

Klassenpolitik in Zeiten von Corona – Bernd Riexinger

Bernd Riexinger, Parteivorsitzender von DIE LINKE und Autor von “Neue Klassenpolitik – Solidarität der Vielen statt Herrschaft der Wenigen”, twittert:

Angesichts von #COVID19de muss Schluss sein mit neoliberaler Ideologie. #Deutschland braucht jetzt ein Konjunkturpaket + soziale Unterstützung vieler!

Was er damit meint, wie die neoliberale Ideologie die Gesundheit der Bevölkerung aufs Spiel setzt und wie ein Konjunkturpaket im Kampf gegen den Virus helfen kann, das und vieles mehr diskutieren wir am 29.03. mit Bernd Riexinger.
—–

Die Linke SDS lädt euch zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.

Thema: Klassenpolitik in Zeiten von Corona

Zoom-Meeting beitreten
https://zoom.us/j/702263801

Meeting-ID: 702 263 801

1.4. 15:00 Uhr

Visiting a Bangladeshi clothing factory – Tekle Setargew

Visiting a Bangladeshi clothing factory – or why there is no such thing as ethical capitalism

Tekle Setargew war im Sommer 2019 in Bangladesh in einer Textilfabrik. Er sprach mit den Arbeiterinnen und Arbeitern vor Ort, als auch den Fabrikleitern. In seinem Vortrag wird er von den Arbeitsbedingungen und den absurden Managementstrategien erzählen, von der Rolle von westlichen NGOs und was das alles mit unserer kapitalistischen Wirtschaftsweise zu tun hat.

Vortrag in Englisch, Debatte und Diskussion Englisch / Deutsch.

Tekle Setargew was in Bangladesh in a textile factory. He talked with the local workers and factory managers. In his lecture, he will talk about working conditions and absurd management strategies, the role of Western NGOs, and what all of this has to with out capitalist economy.

The lecture will be in English, the debate and discussion afterwards in English / German.
——

Die Linke SDS lädt euch zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.

Thema: Visiting a bangladeshi clothig factory

Zoom-Meeting beitreten
https://zoom.us/j/222659324

Unsere 7 Forderungen für Studierende und Arbeitnehmer*innen in der Krise: 

1. Finanzielle Unterstützung

Sofortige finanzielle Unterstützung der Studierenden. Erlass von Semesterbeiträgen- u. Semestertickets, vor allem an privaten Hochschulen. Erlass von Zweitstudiengebühren. Erlass von Mieten, insbesondere von Studierendenwerken. Keine Anrechnung auf BAföG-Laufzeit, sowie auf Prüfungsversuche, sowie auf die Regelstudienzeit. Aufstockung der Lehrkapazitäten für das kommende Winter- und Sommersemester, um ausgefallene Lehrveranstaltungen garantieren zu können.

2. Erlass von Zahlungsverpflichtungen

Erlass der zusätzlichen Krankenkassenbeiträge ab dem 25. bzw. 30. Lebensjahr. Fortsetzung der Zahlung des Kindergeldes, auch über das 25. Lebensjahr,während der Krisenzeit, hinaus. Sanktionsfreiheit bei ausstehenden Rückzahlungen an Krankenkassen, Studienkrediten oder GEZ-Gebühren. Erlass von Langzeitstudiengebühren. Studienkredite auflagenfrei verlängern, sowie Stundung von Zinszahlungen.

3. Arbeitnehmer*innen helfen

Auszahlung von Lehraufträgen, Verlängerung von auslaufenden Verträgen um die Krisenzeit, sowie Einstellung von Personal, das zum SoSe seine Arbeit aufgenommen hätte (SHK die Ende März ihren Arbeitsvertrag unterschrieben hätten, es aber noch nicht konnten sollen dies tun können) Lohnvorzahlung für outgesourctes Personal, z.B. Gebäudesicherheit, Putzkräfte, IT-Personal.

4. Ausländische Studierende nicht vergessen!

Erlass der Gebühren für ausländische Studierende, sowie Verlängerung von Aufenthaltstiteln.

5. Fristen verlängern!

Eine Verschiebung bzw. Verlängerung der Bewerbungs- u. Einschreibefrist für Studieninteressierte im Wise 20/21.

6. Digitale Infrastruktur

Wo möglich Verstärkung und Zuschaltung digitaler Infrastruktur wo möglich. Digitale alternative Angebote können und dürfen letztlich nicht das Semester ersetzen, sie sind im Sinne von Punkt 1 nicht anzurechnen.

7. Demokratie und Selbstverwaltung stärken!

Aufrechterhaltung der Hochschuleigenen Demokratie und Selbstverwaltung, genügend Information und Anlaufstellen für neuimatrikulierte Erstsemester.